Wissenswertes und weitere Gedanken zu den Keksen:


"Wie lagert man die Kekse am besten?"

Da die Kekse allesamt ohne künstliche Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe sind, benötigen sie einen trockenen und luftigen Lagerplatz. Ein Stoffbeutel oder ein nicht dicht schließendes Gefäß. Auf gar keinen Fall in Plastikdosen oder -tüten. Da geht schnell der Geschmack verloren und es kann durch die entstehende Feuchtigkeit zu Schimmelbildung kommen. Das wäre schade!



"Wie lange kann ich die Kekse lagern?"

Frische Kekse schmecken am besten. Aber richtig aufbewahrt, halten sie sich ca. 3 Monate. Vorausgesetzt sie werden nicht schon vorher weggeknabbert.

Muffins und Kuchen dagegen sind nur sehr begrenzt haltbar, Am besten innerhalb von 2-3 Tagen vernaschen, oder einfrieren.



"Warum gibt es kaum Kekse mit Fisch?"

Von der generellen Verarbeitung von Fisch und anderen Meerestieren habe ich Abstand genommen. Meine Kekse sehe ich als Leckerlis für`s Training oder zum Spielen an. Da es so viele Rezepte und andere leckere Zutaten gibt, denke ich, es ist unnötig dafür in einen ohnehin gestörten Lebensraum einzugreifen. Falls es aber aus gesundheitlichen Gründen (Unverträglichkeiten, Allergien) Kekse mit Fisch oder Meerestieren sein müssen, backe ich mit Fängen mit Gütesiegel FOTS oder MSC. Aus diesen Preisen errechnet sich dann der Kekspreis. Bei Bedarf bitte Kontakt aufnehmen.

Der Steinbeißer aus dem Rezept "Fisch ahoi" stammt von der Firma Lunderland.


Diese Seite befindet sich noch im Aufbau, weitere Fragen (und Antworten) kommen nach und nach :)